Aktuelle Info

 

Bitte beachten:

 

Für die Nutzung der Sportstätten empfehlen wir die „3G“ Regelung,

ebenso die Einhaltung der allgemeinen Coronaregeln

(Hände waschen, Abstand halten und Maske tragen).

Karate - Intern. Düsseldorf - Cup 2021

342 Starter von 34 Vereinen aus Deutschland, Belgien und Holland nutzten eine Woche vor der Deutschen Meisterschaft in Berlin die Gelegenheit Wettkampfpraxis zu sammeln.
Ein langer und sehr erfolgreicher Wettkampftag mit vielen hochklassigen Kämpfen ergaben für den Karate Do-Erkrath drei Podiumsplätze plus drei Platzierungen.


1.Platz Loukman El Karrouch  -  Kumite U14 +50Kg 
2.Platz Ishag El Karrouch - Kumite U16 -70Kg
2.Platz Frida Küsters - Kata U14
5.Platz Luke Lichters - Kumite U14 +50Kg
5.Platz Nicole Flor - Kata U16
5.Platz Elena Roland - Kata U18

 

Herzlichen Dank an alle Coaches, engagierten Eltern, dem Team aus Garath und Vitalie Heinrich für die super Organisation.

Karate - Lehrgang und Prüfung in Bonn

Neben dem normalen Training im eigenen Verein ist es immer wieder wichtig, bei Lehrgängen in der Umgebung neue Eindrücke und Ideen zu sammeln. Daher machte sich eine kleine Gruppe von uns am 12. September 2021 auf den Weg zum Karate Club Bushido Bonn um bei Georg Karras (7. Dan Shotokan) die Kata Jiin zu lernen.

 Nach einem anstrengenden und aufregenden Lehrgang mit verschiedenen Karateka aus der Region stellten sich einige unserer Kämpfer noch Ihrer Kyu-Prüfung.Wir gratulieren Nicol, Lea, Frida, Karl, Momo, Anna, Sarah, Loukman, Ilhame und Ishaq zur bestandenen Prüfung.

 Höhepunkt des Tages war aber sicherlich, dass Karl uns anlässlich seines Geburtstags nach dem Lehrgang mit selbstgebackenem Kuchen überrascht hat.

 

El Karrouch-Brüder aus dem Karate Do- Erkrath vertreten den NRW-Kader erfolgreich

Am 4. und 5.September 2021 fand in Berlin wie jedes Jahr der internationale Banzai Cup statt. Auch die Brüder Ishaq und Loukman El Karrouch aus dem Karatedo Erkrath waren für den Landesverband NRW vertreten. Am ersten Wettkampftag (Samstag 04.09.) kämpfte Ishaq in der Kategorie U16 –70kg. Den ersten Kampf verlor er knapp mit 1:0. Im Bronzematch gewann Ishaq den zweiten Kampf mit 7:0. Den dritten Kampf verlor er wieder einmal knapp mit 1:0 und sicherte sich damit den 4. Platz. Am zweiten Wettkampf Tag (Sonntag 5.09.) kämpfte Loukman in der Kategorie U14 +58kg. Er erreichte das Finale unbesiegt und gewann mit 4:0 und wurde damit Sieger ohne Gegentreffer. Ishaq startete noch am Sonntag im Team zusammen mit zwei seiner Kaderkollegen. Das Team kämpfte sich hervorragend bis ins Finale durch. Im Finale trafen sie auf das Nationalteam von Luxemburg. Nachdem der erste Vertreter aus NRW den ersten Kampf gewann, riskierte der zweite Kaderkollege den Pokal für das Team. Ishaq kämpfte den entscheidenden Kampf und sicherte dem Team den Pokal. Der Landesverband NRW war der erfolgreichste Verband im Medaillenspiegel.   

Karate - Landesmeisterschaft 2021

Am 21. August fand in Kempen die Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler statt.

Wir der Karate Do-Erkrath reisten ebenso mit acht Athleten aus unserem Dojo an. Über zweihundert Karatekas in den Altersklassen U12 bis zur Leistungsklasse Ü18 waren in den Disziplinen Kata und Kumite am Start.

Da in der Sporthalle keine Zuschauer zugelassen waren fieberten die Familien zu Hause per Live Stream am Bildschirm mit. Auch wegen Corona fand die Siegerehrung draussen vor der Halle statt bei schönsten Wetter.

Wir wünschen allen drei Top- Athleten zur Deutschen Meisterschaft  am 18. September in Berlin viel Erfolg.

Erfolgreich für den Karate Do waren:

Loukman 1.Platz in Kumite und somit Landesmeister in der Katergorie U14 +49KG

Ishag       2. Platz in Kumite und somit Vizelandesmeister in der Katergorie U16 - 70KG

Frida        3. Platz in Kata in der Katergorie U14

 

Orientierungshilfe zum Sportbetrieb in NRW auf Grundlage der CoronaSchVO NRW

  1. Allgemeine Hinweise
  1. Sportbetrieb

Sportbetrieb meint hier das aktive Sporttreiben in Form von Trainings-, Kurs- und Wettkampfbetrieb, Veranstaltungen, Versammlungen, Bildungsangebote etc..

  1. a) Inzidenz unter 35 landesweit und Kreis/Stadt
  • Im Außenbereich: Keine Einschränkungen außer Maskenpflicht bei mehr als 2500 Zuschauern. Die Nutzung von Toiletten, Umkleiden etc. in Innenräumen ist zusätzlich möglich.
  • Im Innenbereich: Bei Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmenden (inklusive Zuschauer) ist dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept vorzulegen. Finden mehrere Veranstaltungen in derselben Einrichtung statt (z.B. regelmäßiger Spielbetrieb mit Zuschauern in derselben Halle), ist die einmalige Vorlage ausreichend. Mehrere Nutzer derselben Einrichtung können ein gemeinsames Konzept einreichen. Achtung! Diese Beschränkung betrifft nur Veranstaltungen im engeren Sinne. Die bloße gleichzeitige Inanspruchnahme einer Sportanlage durch Sporttreibende ist keine solche Veranstaltung, die Durchführung eines geregelten Trainings-, Kurs- oder Wettkampfbetriebs (mit oder ohne Zuschauern) dagegen schon.
  1. b) Inzidenz ab 35 landesweit und/oder Kreis/Stadt
  • Im Außenbereich bis 2500 Personen (inkl. Zuschauer): Keine Einschränkungen. Die Nutzung von Toiletten, Umkleiden etc. in Innenräumen ist zusätzlich möglich.
  • Im Außenbereich ab 2501 Personen (inkl. Zuschauer): Zugang ist auf Immunisierte und Getestete beschränkt. Dabei maximal 25000 Zuschauende (inkl. Immunisierte und Getestete), bei mehr als 5000 Zuschauenden nicht mehr als die Hälfte der regulären Kapazität der Anlage.
  • Im Innenbereich: Zugang ist auf Immunisierte und Getestete beschränkt.
  1. c) Immunisierte und Getestete, Zugangskontrollen
  • Immunisierte Personen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen. Getestete Personen sind solche mit einem bescheinigten negativen Ergebnis eines höchstens 48 Stunden alten Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests.
  • Schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit Schülerausweis gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Test getesteten Personen gleichgestellt.
  • Die diesbezüglichen Nachweise sind beim Zutritt von den für die Einrichtungen bzw. das Angebot verantwortlichen Personen oder ihren Beauftragten zu kontrollieren.
  • Bei Bildungsangeboten, Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit und Sportangeboten für Kinder und Jugendliche kann ein gemeinsamer, beaufsichtigter Selbsttest erfolgen. Bei Veranstaltungen über mehrere Tage mit einem festen Personenkreis genügen zwei Tests in der Woche.
  • Bei Veranstaltungen im Freien, bei denen eine Zugangskontrolle nicht gewährleistet werden kann, ist es ausreichend, wenn in den Einladungen und durch Aushänge auf das Erfordernis „immunisiert oder getestet“ hingewiesen wird und dann stichprobenhafte Kontrollen durchgeführt werden.