Tischtennis - Rückblick auf die Saison 2018/2019

In der gerade zu Ende gegangenen Saison 2018/2019 konnten die drei am Meisterschaftsspielbetrieb teilnehmenden Tischtennisteams des TuS Erkrath wieder mit guten Leistungen aufwarten.

Die in der 2. Kreisklasse gestartete 1. Mannschaft konnte sich, nachdem sie in den Vorjahren regelmäßig lange um den Klassenerhalt kämpfen musste, in dieser Spielzeit frühzeitig aller Abstiegssorgen entledigen. Sie erreichte letztlich mit 25:15 Punkten den 5. Platz im Klassement. Dafür war zum einen die große Ausgeglichenheit innerhalb des Mannschaft maßgeblich. So erzielten fast alle Stammspieler des Teams persönlich eine positive Einzelbilanz. Der erst im Verlauf der Rückrunde zur Mannschaft gestoßene Christian Vocks blieb sogar ungeschlagen. Zum anderen trug zur guten Endplatzierung aber auch bei, dass in den Doppeln 43 Siegen nur 24 Niederlagen gegenüber standen. Hier wussten insbesondere die Paarungen Waldemar Witt/Dieter Vennen und Katja Niekamp/Uwe Paul zu überzeugen.

Die zweite Mannschaft trat in der abgelaufenen Saison in der 3. Kreisklasse an. Sie erreichte mit 41:23 Punkten einen sehr guten 4. Platz. Dabei waren in den Einzeln insbesondere Zeljko Kalanj und Cord Kielhorn mit jeweils 16:8 Punkten erfolgreich. Auch die Doppelbilanz des Teams war mit 20:12 sehr positiv.

Schwerer hatte es die ebenfalls in der 3. Kreisklasse gestartete 3. Mannschaft. Sie kam in der Endabrechnung mit 15:49 Punkten auf den 7. Rang der Tabelle. Von den Spielern dieses Teams erreichten Christina Hippler und Bernhard Möller die besten Einzelbilanzen.

In der nächsten Spielzeit beabsichtigt der TuS Erkrath erneut, mit mehreren Mannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen. Interessierte neue Spieler können sich beim Leiter der Tischtennisabteilung, Dieter Vennen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), melden.

Karate - Landesmeisterschaft

VHCW4563

Am Samstag den 23.03.2019 fand in Oberhausen die Landesmeisterschaft der Jugend, Junioren und U21 statt. Hundertachtzig Atlethen aus 40 Vereinen gingen auf vier Tatamis an den Start. Aus unserem Dojo reisten Nicole, Elena und Juma zu diesem Event. Gut vorbereitet , in voller Hoffnung,  starteten sie in dieses Turnier. Doch diesmal war die Konkurrenz so stark, dass nur Juma mit viel Kampfgeist noch fünfte auf diesem Turnier wurde. Die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft, war so nah und dennoch so fern.

Dennoch herzlichen Glückwunsch. Man muss erstmal die fünfte in NRW werden.

Karate - NRW Kid´s - Cup 2019

Am Samstag den 02.03.2019 starteten in Oberhausen das neu aufgelegte Kinder - und Schüler Karateturnier des KDNW ( Karate Dachverband Nordrheinwestfalen). An dem mit dreihundert Starter und vierzig Vereine gut besuchten  Turnier konnten die Zuschauer auf vier Tatamis die Disziplinen Kata und Kumite bestaunen. In spannenden Vorrunden kämpften in  Kumite Ishag und Loukman , sowie Lea in Kata um die vorderen drei Plätze. Trotz sehr starker Konkurrenz konnte man sich behaupten.

           Lea 3. Platz Kata                            Loukman  3. Platz Kumite                     Ishag  3. Platz Kumite

20190302 13481020190302 18195320190302 190046

 

Karate - Bezirksmeisterschaften

Am 16. Februar 2019 starteten unsere Wettkämpfer in Köln auf der Bezirksmeisterschaft in Köln/Düsseldorf. Dreihundertvierundsechszig Sportler aus beiden Bezirken reisten an um sich gegenseitig zu messen.

Mit insgesamt 8 Medaillien kamen unsere Atlethen wieder nach Hause.

BezirksmeisterKarate 6 1

  • Elena Kata U18 Junioren
  • Isagh Kumite U14 Schüler
  • Loukman Kumite U12 Schüler

2. Platz

  • Nicole Kata U16 Jugend
  • Abdul Kumite U16 Jugend

3. PLatz

  • Anna-Maria Kata U10 Kinder
  • Frida Kata U12 Schüler
  • Juma Kata U16 Jugend

5. Platz

  • Lea Kata U12 Schüler
  • Pia Kata U10 Kinder

Tischtennis - Vereinsmeisterschaften

Neuer Abteilungsleiter Dieter Vennen ist jetzt auch neuer Vereinsmeister

Mitte November 2018 trafen sich die Tischtennisspieler des TuS Erkrath, um ihren jährlichen Vereinsmeister zu ermitteln. Zu der Veranstaltung in der Turnhalle des Gymnasiums Erkrath konnte das Organisationskomitee um Tobias Wessels und Dieter Vennen fast 20 Teilnehmer begrüßen. Darunter waren erfreulicherweise nicht nur Spieler, die in den Meisterschaftswettbewerben regelmäßig aktiv sind, sondern auch einige Sportler, die nicht oder noch nicht an Wettkämpfen teilnehmen. Sowohl im Einzel- wie auch im Doppelwettbewerb wurde zunächst in Gruppen, aus denen sich sodann die besten für die KO-Runden qualifizierten, gespielt. Schon in den Vorrunden beka­men die anwesenden Zuschauer viele spannende Spiele zu sehen. Sehr häufig wurden die Partien erst im fünften Satz entschieden.

In der Einzelkonkurrenz schafften es – wie im Vorjahr – Katja Niekamp und Christina Hippler ins Halbfinale. Nach einem ausgeglichenen Spiel zwischen den beiden Damen zog letztlich Katja Niekamp ins Finale ein. Dort traf sie auf Dieter Vennen, der sich im anderen Halbfinale gegen den Vorjahressieger Waldemar Witt durchgesetzt hatte. Das über vier Gewinnsätze ausgetragene Endspiel sah lange Zeit nach einer klaren Angelegenheit für Dieter Vennen aus, der schnell mit 3:0 führte. Allerdings konnte Katja Niekamp aufgrund einer großen kämpferischen Leistung doch noch zum 3:3 ausgleichen. Den entscheidenden siebenten Satz gewann schließlich Dieter Vennen, der damit gleich in seinem ersten Jahr als neuer Abteilungsleiter auch Vereinsmeister wurde.

Im Doppelwettbewerb standen sich nach Abschluss der Vorrunde im ersten Halbfinale Tobias Wessels/David May und Holger Wirtz/Roland Jansen gegenüber. Erstere gewannen das Spiel und zogen verdient in das Finale ein. Dort trafen sie auf Katja Niekamp/Sebastian Wiza, die sich im anderen Halbfinale gegen Waldemar Witt/Zeljko Kalanj nach einem spannenden Spiel mit 3:2 durchgesetzt hatten. Im Finale erwiesen sich Tobias Wessels/David May als das eingespieltere Duo, so dass sie gegen Katja Niekamp/Sebastian Wiza gewannen und verdient Vereinsmeister wurden.

Die kurzweilige Veranstaltung war wie in den Vorjahren hervorra­gend organisiert und stellte damit einen gelungenen sportlichen Jahresabschluss der Tischtennisspie­ler des TuS Erkrath dar.